Der PaketPLUS-Blog

Hier informiert Sie das PaketPLUS-Team über Neuigkeiten aus dem Netzwerk für Paketbeilagen. Zudem erfahren Sie hier Wissenswertes rund um das Thema Paketbeilagen sowie aktuelle Informationen aus dem E-Commerce und zu eBay und Amazon.

Artikel-Schlagworte: „performance marketing“

PaketPLUS baut Werbeportfolio aus und steigert Anzahl der Versandpartner um mehr als 30 Prozent (Pressemitteilung)

Mittwoch, 14. September 2011

•  Versandpartner-Netzwerk wächst auf 2.500
•  Neue Konzepte: Couponheft, Performance- und Bewertungsbeilage
•  Bis zu 5 Millionen versendete Paketbeilagen pro Monat

Durch neue Konzepte und attraktive Zusatzangebote ist das Netzwerk von PaketPLUS im letzten halben Jahr auf insgesamt 2.500 Versandpartner gewachsen – eine Steigerung um 33 Prozent gegenüber dem Jahresanfang. Damit wurde die Reichweite deutlich ausgebaut, die Werbepartnern und Agenturen für ihre Beilagen-Kampagnen zur Verfügung steht.

Um das Angebot für Advertiser und Versender noch attraktiver zu gestalten hat PaketPLUS drei neue Konzepte entwickelt, welche die klassischen Flyer- und Gutscheinkampagnen ergänzen:

Couponheft – Hohe Reichweite zu günstigen Konditionen
Das von PaketPLUS entwickelte, neuartige Couponheft ermöglicht es Werbetreibenden eine Paketbeilage zu teilen und somit eine hohe Reichweite zu einem günstigen Preis zu generieren: Das 16-seitige Gutscheinheft mit bis zu 15 Platzierungen und den Logos der Anbieter auf der Vorderseite wird über das PaketPLUS-Netzwerk an aktive Online-Käufer der eBay- und Amazon-Marktplätze sowie der Online-Shops versendet.

Performance-Beilage – Erfolgsabhängige Vergütung der Versender
Erweitert hat PaketPLUS sein Portfolio zudem um die sogenannte Performance-Beilage. Diese wird im Gegensatz zu den klassischen Paketbeilagen – bei denen jeder Versandpartner eine feste Vergütung für jeden versendeten Flyer erhält – variabel vergütet. Je nach Erfolg erhält der Versender eine entsprechende Auszahlung. Somit überträgt PaketPLUS die aus dem Online-Marketing bekannte Performance-Vergütung auf Paketbeilagen und bietet seinen Partnern eine neue und innovative Verdienstmöglichkeit an.

Bewertungsbeilage – Mehr Kundenfeedback im Online-Shop
Neben der bewährten Bewertungsbeilage für eBay und Amazon hat PaketPLUS gemeinsam mit Trusted Shops eine neue Bewertungsbeilage entwickelt. „Vertrauen ist ein wichtiger Grundstein im E-Commerce – die Kundenbewertungen über das Trusted Shops Bewertungssystem tragen maßgeblich dazu bei“, so Dr. Alexander Schwinn, Geschäftsführer von PaketPLUS. „In den letzten Jahren ist ein öffentliches Kundenfeedback im eigenen Online Shop immer wichtiger geworden. Eine Beilage mit Hinweis zur Abgabe einer Bewertung kann die Bewertungshäufigkeit erhöhen und die Beurteilung verbessern.“ Die Bewertungsbeilage kann von den Online-Shop-Betreibern kostenlos über PaketPLUS bezogen werden und bietet auf der Rückseite ein für den Käufer attraktives Gutschein-Angebot an.

PaketPLUS-Werbepartner erreichen über eine Vielzahl von Produkten und ein reichweitenstarkes Online-Händler-Netzwerk die gewünschte Zielgruppe und das mit einem Volumen von bis zu 5 Millionen Beilagen pro Monat. Ohne großen Mehraufwand können Online-Shop Betreiber durch den Versand dieser Beilagen zusätzliche Einnahmen generieren. „Das PaketPLUS-Netzwerk mit seiner großen Auswahl an Versandhändlern aus den unterschiedlichsten E-Commerce-Bereichen und einer zugleich hohen Reichweite ist für uns ideal, um unser Angebot optimal zu bewerben. Dank der sehr guten Segmentierungsmöglichkeiten – über Kategorien bis hin zur Auswahl konkreter Versandpartner – können wir die Ansprache unserer Zielgruppe optimal steuern“, so Oliver Köchy, Leiter Marketing-Kooperationen & Business Development bei ElitePartner.de.

Paketbeilagen als Marketinginstrument

Montag, 26. Juli 2010

Viele Unternehmen haben das Medium Paketbeilage als Marketinginstrument für sich entdeckt. Doch wann und warum funktionieren Paketbeilagenkampagnen gut?

Betrachtet man andere Instrumente des Direktmarketing (z.B. Direct-Mailing oder Fernsehwerbung), zeichnet sich das Instrument Paketbeilage durch folgende Vorteile aus:

  • Hoher Aufmerksamkeitswert beim Empfänger: Der Empfänger bzw. der Käufer einer Ware erwartet die Sendung.
  • Kundenansprache in einem positiven Moment: Für einen Käufer ist das Öffnen eines Pakets ein positiver Moment.
  • 100% Erreichbarkeit: Die Empfängeradresse ist aktiv vom Besteller angegeben worden und ist somit aktuell. Gerade bei Direktmailings an teilweise ältere Adressen ist der Rücklauf aufgrund von Fehladressierungen nicht zu vernachlässigen.
  • Hohe Nutzungswahrscheinlichkeit: die Paketbeilage kommt im häuslichen Umfeld an und erreicht so gegebenenfalls auch noch Familienmitglieder. Zudem ist der Aufmerksamkeitswert bei Beilagen sehr hoch. Bei einer Postwurfsendung erreicht eine Werbebeilage oft gar nicht erst die Wohnung, sondern wird vom Empfänger bereits vor Eintritt in die Wohnung entsorgt.
  • Einfache Erfolgsmessung: Über einen Gutschein-Code oder eine dedizierte URL auf einer Paketbeilage kann der Erfolg einer Kampagne sehr einfach und genau gemessen werden.
  • Starker Branding-Effekt: Dadurch, dass die Paketbeilage physisch im häuslichen Umfeld des Käufers ist, werden mehrfache Sichtkontakte generiert, wodurch eine starke Markenwahrnehmung entsteht.
  • Geringe Kosten: Im Vergleich zu direkt adressierten Werbesendungen fallen keine Portokosten an. Zudem müssen keine Adressen käuflich erworben werden, sofern diese nicht vorhanden sind.

Das PaketPLUS-Netzwerk bietet eine sehr große Reichweite für Paket-/ Werbebeilagen. Aktuell können über das PaketPLUS-Netzwerk über 3 Millionen Online-Käufer pro Monat angesprochen werden. Diese Reichweite ist zwar auch über klassische Online-Werbung (Display Advertising) oder traditionelle Instrumente wie Fernsehwerbung erreichbar, jedoch sind die Streuverluste in der Regel sehr groß.

PaketPLUS hat hierzu Messungen vorgenommen, die bei einer rein performanceorientierten Betrachtung einer Kampagne (Akquisitionskosten) gezeigt haben, dass das Medium Paketbeilage wesentlich effizienter ist, als Display-Advertising oder Affiliate-Marketing. Bei dem Test wurden Banner für ein Produktangebot entwickelt und im Internet geschaltet. Parallel dazu wurde eine Paketbeilage mit dem identischen Produktangebot und Design entwickelt und über das PaketPLUS-Netzwerk versendet.

Das Ergebnis: zwar sind umgerechnet auf den TKP die Kosten bei Paketbeilagen im Vergleich zu Online-Platzierungen um den Faktor 120 höher, jedoch war die Conversion-Rate bei der Kampagne mit Paketbeilagen um den Faktor 180 besser.  Die Akquisitionskosten waren somit bei der Paketbeilagenkampagne um rund 30% geringer!

Die Kalkulation ging dabei von einem Online-TKP von 0,50 Euro aus und einem Beilagen-TKP von 60 Euro (für einen geteilten Flyer, inkl. Druckkosten).

Eine rein performanceorientierte Betrachtung zeigt, dass Kampagnen mit Paketbeilagen vergleichbare oder bessere Ergebnisse erzielen. Hinzu kommt bei der Paketbeilage der nicht zu vernachlässigende Branding-Effekt.

Kampagnen mit Paketbeilagen eignen sich also sowohl zur Durchführung von Brandingkampagnen, aber auch für alle, die im Performancemarketing zu Hause sind und nach neuen effizienten Werbeformen suchen.