Der PaketPLUS-Blog

Hier informiert Sie das PaketPLUS-Team über Neuigkeiten aus dem Netzwerk für Paketbeilagen. Zudem erfahren Sie hier Wissenswertes rund um das Thema Paketbeilagen sowie aktuelle Informationen aus dem E-Commerce und zu eBay und Amazon.

Artikel-Schlagworte: „PackVERTISE“

PaketPLUS feiert 100.000.000 Paketbeilagen in 2014 (Pressemitteilung)

Donnerstag, 27. November 2014

Berlin, 27. November 2014PaketPLUS, das europaweite Versandnetzwerk für Paketbeilagen, an dem BurdaDirect eine Mehrheitsbeteiligung hält, erzielt einen neuen Spitzenwert: Das Unternehmen zählt in diesem Jahr bereits mehr als 100 Millionen versendete Paketbeilagen. In den zurückliegenden Monaten wurde damit rechnerisch jeder deutsche Haushalt im Schnitt mehr als zweimal erreicht. Seit der Gründung Anfang 2009 wurden insgesamt über 350 Millionen Paketbeilagen versendet und mehr als 15 Millionen Euro an Versandpartner in Deutschland, Frankreich und Großbritannien ausgezahlt.

Geschäftsführer Bastian Mell erwartet für die nächsten Jahre weiteres Wachstum: „Die Zahl der Bestellungen im Onlinehandel steigt kontinuierlich und damit auch das Paketvolumen der Händler. Dadurch profitiert auch das nachgelagerte Geschäft mit Paketbeilagen von der anhaltenden Freude der Deutschen, online zu kaufen.“ Mell sieht darüber hinaus einen klaren Vorteil gegenüber digitaler Werbung: „Anzeigen im Netz sind sehr flüchtig, oft werden sie gar nicht wahrgenommen oder gleich weggeklickt. Cross-Medialität macht den Unterschied: Mit Paketbeilagen in Warensendungen, die online bestellt wurden, erreicht Werbung einen aktiven Online-Käufer auch offline. Diese Angebote, welche per Paketbeilage beworben werden, werden anschließend wieder online bestellt.“

PaketPLUS bündelt die Beilagen-Kapazitäten kleiner, mittlerer und großer Online-Shops sowie von gewerblichen Verkäufern auf Online-Marktplätzen wie eBay oder Amazon. Werbetreibende können ihre Kampagnen über PaketPLUS zielgruppenspezifisch und mit relevanter Reichweite aussteuern und erreichen damit vor allem aktive Online-Käufer. Diese profitieren wiederum von Gutscheinaktionen der Werbetreibenden. Online-Händler können mit Paketbeilagen ihre Logistikkosten subventionieren – sie erhalten für jede ausgehende Paketbeilage eine Vergütung.

Das Versandnetzwerk PaketPLUS wurde 2009 von den beiden eBay-Managern Dr. Alexander Schwinn und Bastian Mell gegründet. Wenige Monate nach Gründung zählte das Unternehmen bereits 100 Versandpartner. Seither hat das Unternehmen sein Netz an Partnern stetig ausgebaut. PaketPLUS verfügt heute über mehr als 6.000 Versandpartner. Mit Deutschland, Großbritannien und Frankreich ist das Werbenetzwerk zudem in den wichtigsten und größten europäischen E-Commerce-Märkten vertreten. Doch neben Paketbeilagen sehen die Gründer viele weitere Möglichkeiten für PaketPLUS, so erklärt Bastian Mell: „In seiner Grundfunktion ist das PaketPLUS-Netzwerk ein Aggregator im E-Commerce. Diese Funktion kann natürlich neben Paketbeilagen auch für andere Services für Online-Händler genutzt werden. Bereits für Anfang 2015 planen wir die Erweiterung unseres Netzwerks um weitere Angebote.“

Über PaketPLUS:  
PaketPLUS ist das Versandnetzwerk für Paketbeilagen und bietet Unternehmen, Agenturen sowie Herstellern die Möglichkeit, deutschlandweit direkte und zielgenaue Werbeaktionen durchzuführen. Die Beilagen werden über die Warensendungen von professionellen Versandhändlern bei eBay und anderen Marktplätzen, Preisvergleichsportalen und Online-Shops versendet. Je nach Produktkategorie kann ausgewählt werden, welche Zielgruppe die Paketbeilage erhalten soll. Unter dem Namen PackVERTISE ist das Versandnetzwerk seit September 2010 auch in Großbritannien verfügbar. Seit November 2011 ist das Versandnetzwerk mit PaquetPLUS auch in Frankreich vertreten. PaketPLUS ist eine Beteiligung der BurdaDirect, einem Tochterunternehmen des Medienkonzerns Hubert Burda Media.

PaketPLUS auf Erfolgskurs: Startup wächst in nur zwei Jahren zu einem der reichweitenstärksten Vermarkter von Werbebeilagen (Pressemitteilung)

Mittwoch, 23. Februar 2011

• Mehr als 40 Millionen Paketbeilagen durch Werbepartner gebucht
2.000 Online-Händler sind bereits Netzwerk-Partner
• Fast
2 Millionen Euro Vergütung an Online-Händler ausgezahlt

Begonnen hat alles im Februar 2009 mit knapp 20 Versandpartnern und einigen tausend Werbebeilagen – mittlerweile sind knapp 2.000 Online-Händler Teil des PaketPLUS-Netzwerks.

Für mehr als 200 Werbekunden hat das Unternehmen seitdem über 40 Millionen Paketbeilagen auf den Weg gebracht. Seit der Gründung des Startups durch die ehemaligen eBay-Manager Bastian Mell und Dr. Alexander Schwinn Anfang 2009 in Berlin, ist PaketPLUS in nur zwei Jahren zu einem der größten Distributoren von Paketbeilagen in Deutschland herangewachsen.Mit PackVERTISE (www.packvertise.co.uk) erobern die beiden Berliner seit September 2010 auch den britischen Markt.

Der Gründungsgedanke – Paketbeilagen in ausgehenden Warensendungen von kleinen und mittelgroßen Versandhändlern in einem Netzwerk zu bündeln und an Werbetreibende zu vermarkten – war zum damaligen Zeitpunkt neu. Im Fokus von Vermarktern standen bis dahin die großen Versender. Zudem vermarkteten viele Unternehmen ihre Beilagenplätze direkt. Ein Großteil der Sendungen im deutschen Online-Handel wird jedoch nicht nur durch die großen Versender gestemmt, sondern maßgeblich durch die kleinen und mittelgroßen Händler.

Laut einer Befragung von 859 Online-Händlern*, die vorrangig eBay als Verkaufsplattform nutzen, versenden 38 Prozent monatlich zwischen 100 bis 500 Pakete. „Wir wussten, dass unsere Idee sowohl für unsere Werbe- als auch unsere Versandpartner ein Gewinn sein würde“, sagt Dr. Alexander Schwinn, Geschäftsführer und Gründer von PaketPLUS. „Den Werbetreibenden bieten wir die Möglichkeit, ihre Gutscheine gezielt an eine sehr online- und shoppingaffine Zielgruppe zu senden. Die Online-Händler verdienen durch die Beilagen zusätzlich Geld und bieten ihren Kunden durch attraktive Gutscheine einen Mehrwert“. Das bestätigt auch eine Befragung** von insgesamt 8.800 eBay-Käufern, von denen 95,5 Prozent den Erhalt von Gutscheinangeboten mit einer Bestellung als echten Mehrwert und attraktives Zusatzangebot oder zumindest als neutral bewerteten.

Seit dem Start hat das junge Unternehmen bereits fast zwei Millionen Euro an die teilnehmenden Versandhändler ausgezahlt. Die Partnerschaft mit der Bertelsmann-Tochter AZ Direct, einem der führenden Vermarkter in Deutschland, hat das Wachstum weiter gestärkt. Seit November 2010 ist PaketPLUS neben dem Paketbeilagengeschäft in Deutschland auch mit PackVERTISE im englischen Markt vertreten.

Mit über 150 Versandpartnern in Großbritannien konnten seitdem die ersten Werbekampagnen für deutsche und englische Kunden erfolgreich abgeschlossen werden. Mit TRT Media Sales arbeitet PaketPLUS auch im ausländischen Markt mit einem starken Vermarktungspartner zusammen.

* eBay Online Business Barometer, November 2010
** Umfrage zur eBay Nutzungsintensität, Spectos GmbH, Oktober 2010

Pressemitteilung: PackVERTISE – PaketPLUS expandiert nach Großbritannien

Donnerstag, 2. Dezember 2010

• Erstes Versandnetzwerk von Paketbeilagen im britischen Markt
• TRT Media Sales und AZ Direct übernehmen die Vermarktung vor Ort

Das führende deutsche Versandnetzwerk PaketPLUS expandiert in Europa und startet als erstes Netzwerk für Paketbeilagen in Großbritannien. Werbekunden können ab sofort auch britische Online-Käufer mit einer Paketbeilage gezielt erreichen. Durch die Internationalisierung des in Deutschland bereits erfolgreich etablierten Netzwerkkonzeptes können jetzt auch britische Online-Händler mit dem Versand von Paketbeilagen Geld verdienen: Zum Start haben sich bereits fast 100 eBay-Händler unter www.packvertise.co.uk registriert. Für das Weihnachtsgeschäft wurde bereits in den ersten Tagen ein Volumen von 100.000 Paketbeilagen durch Werbekunden gebucht. „Großbritannien ist der erste internationale Markt in dem wir das PaketPLUS-Modell etablieren wollen. Eine Ausweitung in weitere Länder ist nicht ausgeschlossen“, sagt Dr. Alexander Schwinn, Gründer und Geschäftsführer von PaketPLUS. „Wir hoffen, dass PackVERTISE eine vergleichbare Erfolgsgeschichte schreibt, wie PaketPLUS in Deutschland.“

In weniger als zwei Jahren ist das Berliner Startup PaketPLUS zu einem der größten Distributoren von Paketbeilagen in Deutschland herangewachsen. Immer mehr Werbekunden nutzen die Möglichkeit, monatlich über drei Millionen deutsche Online-Käufer über das Versandnetzwerk mit aktuell 1.700 teilnehmenden Online-Händlern direkt zu erreichen. Von der Expansion profitieren auch international tätige Unternehmen, wie beispielsweise Vistaprint. Genau wie bei der Neugründung von PaketPLUS in Deutschland wird Vistaprint als Werbekunde der ersten Stunde auch in Großbritannien dabei sein. „Wir freuen uns auf den Start von PackVERTISE und diese neue Werbemöglichkeit für den englischen Markt. Mit PaketPLUS arbeiten wir in Deutschland von Beginn an sehr erfolgreich zusammen. Nun haben wir die Möglichkeit, diesen Kanal auch für den britischen Markt zu nutzen“, sagt Freya Blesinger von Vistaprint.

Neben Vistaprint folgen auch andere deutsche Werbebeilagen-Kunden wie myphotobook und Audible dem Startup nach Großbritannien. Aber auch große englische Kunden, wie beispielsweise Virgin Wines, konnten für den Start bereits gewonnen werden. Mit TRT Media Sales unterstützt zudem eine der größten Beilagenagenturen in Großbritannien das Netzwerk von Beginn an. TRT vermarktet unter anderem das Beilagenvolumen von Amazon UK exklusiv und übernimmt zusammen mit AZ Direct den Vertrieb von PackVERTISE. Durch die erfolgreiche Partnerschaft mit der arvato Bertelsmann-Tochter AZ Direct, einem der führenden Vermarkter, konnte PaketPLUS bereits in Deutschland viele Werbepartner gewinnen.

Mit dem PaketPLUS Geschäftsmodell, das sowohl für Werbe- als auch Versandpartner attraktiv ist, will das Startup nun auch den britischen Markt erobern. Die Zeichen stehen gut: Auch in Großbritannien ist der Online-Handel ein etablierter und weiterhin sehr stark wachsender Markt. Laut des Nielsen E-Commerce Reports führten im August 2010 in Großbritannien 16 Prozent der Shopping-Visits auch zu einer Kaufentscheidung – insgesamt 89 Millionen Online-Käufe wurden getätigt. Auf den eBay- und Amazon-Marktplätzen gibt es genau wie in Deutschland eine Vielzahl von Online-Händlern, die täglich tausende Pakete versenden und nun durch PackVERTISE ihre Beilagenpotenziale effizient und gewinnbringend vermarkten können.

packvertise_logo