Der PaketPLUS-Blog

Hier informiert Sie das PaketPLUS-Team über Neuigkeiten aus dem Netzwerk für Paketbeilagen. Zudem erfahren Sie hier Wissenswertes rund um das Thema Paketbeilagen sowie aktuelle Informationen aus dem E-Commerce und zu eBay und Amazon.

Artikel-Schlagworte: „AZ Direct“

Paketbeilagenwerbung funktioniert

Freitag, 7. September 2012

Werbung mit Paketbeilagen funktioniert und hat eine hohe Akzeptanz bei den Käufern.
Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Handelsforschung in Köln (IFH), das in Kooperation mit unserem Partner AZ Direct die repräsentative Studie „Customer-Journey Typologie 2012 – Optimierte Zielgruppenansprache in der Multi-Channel-Welt“ durchgeführt und veröffentlicht hat.

Dabei punkten besonders stark Werbebeilagen in bestellten Warensendungen, die mit einer Akzeptanz von 82% nur knapp hinter persönlich adressierten Werbebriefen und Anzeigen liegen und damit gleichauf sind mit TV-Werbung. Und auch im Bereich der Nützlichkeit haben die befragten Studienteilnehmer den Paketbeilagen einen hohen Stellenwert gegeben. Mit 47 Punkten liegen die Gutscheinangebote ebenfalls auf Platz 3 und damit deutlich vor Radiowerbung, Plakat- und Bannerwerbung.

In über 800 durchgeführten Kampagnen in den letzten 3 Jahren konnten sich unsere Werbepartner bereits von dieser hohen Akzeptanz überzeugen.

Gern unterstützt PaketPLUS Sie bei der Erstellung einer individuellen Beilagenkampagne. Bei Interesse sprechen Sie uns an.

Weitere Informationen zu der Studie finden Sie direkt auf der Seite des IFH Köln.

grafik_ifh_marketing_channels2

Pressemitteilung: PackVERTISE – PaketPLUS expandiert nach Großbritannien

Donnerstag, 2. Dezember 2010

• Erstes Versandnetzwerk von Paketbeilagen im britischen Markt
• TRT Media Sales und AZ Direct übernehmen die Vermarktung vor Ort

Das führende deutsche Versandnetzwerk PaketPLUS expandiert in Europa und startet als erstes Netzwerk für Paketbeilagen in Großbritannien. Werbekunden können ab sofort auch britische Online-Käufer mit einer Paketbeilage gezielt erreichen. Durch die Internationalisierung des in Deutschland bereits erfolgreich etablierten Netzwerkkonzeptes können jetzt auch britische Online-Händler mit dem Versand von Paketbeilagen Geld verdienen: Zum Start haben sich bereits fast 100 eBay-Händler unter www.packvertise.co.uk registriert. Für das Weihnachtsgeschäft wurde bereits in den ersten Tagen ein Volumen von 100.000 Paketbeilagen durch Werbekunden gebucht. „Großbritannien ist der erste internationale Markt in dem wir das PaketPLUS-Modell etablieren wollen. Eine Ausweitung in weitere Länder ist nicht ausgeschlossen“, sagt Dr. Alexander Schwinn, Gründer und Geschäftsführer von PaketPLUS. „Wir hoffen, dass PackVERTISE eine vergleichbare Erfolgsgeschichte schreibt, wie PaketPLUS in Deutschland.“

In weniger als zwei Jahren ist das Berliner Startup PaketPLUS zu einem der größten Distributoren von Paketbeilagen in Deutschland herangewachsen. Immer mehr Werbekunden nutzen die Möglichkeit, monatlich über drei Millionen deutsche Online-Käufer über das Versandnetzwerk mit aktuell 1.700 teilnehmenden Online-Händlern direkt zu erreichen. Von der Expansion profitieren auch international tätige Unternehmen, wie beispielsweise Vistaprint. Genau wie bei der Neugründung von PaketPLUS in Deutschland wird Vistaprint als Werbekunde der ersten Stunde auch in Großbritannien dabei sein. „Wir freuen uns auf den Start von PackVERTISE und diese neue Werbemöglichkeit für den englischen Markt. Mit PaketPLUS arbeiten wir in Deutschland von Beginn an sehr erfolgreich zusammen. Nun haben wir die Möglichkeit, diesen Kanal auch für den britischen Markt zu nutzen“, sagt Freya Blesinger von Vistaprint.

Neben Vistaprint folgen auch andere deutsche Werbebeilagen-Kunden wie myphotobook und Audible dem Startup nach Großbritannien. Aber auch große englische Kunden, wie beispielsweise Virgin Wines, konnten für den Start bereits gewonnen werden. Mit TRT Media Sales unterstützt zudem eine der größten Beilagenagenturen in Großbritannien das Netzwerk von Beginn an. TRT vermarktet unter anderem das Beilagenvolumen von Amazon UK exklusiv und übernimmt zusammen mit AZ Direct den Vertrieb von PackVERTISE. Durch die erfolgreiche Partnerschaft mit der arvato Bertelsmann-Tochter AZ Direct, einem der führenden Vermarkter, konnte PaketPLUS bereits in Deutschland viele Werbepartner gewinnen.

Mit dem PaketPLUS Geschäftsmodell, das sowohl für Werbe- als auch Versandpartner attraktiv ist, will das Startup nun auch den britischen Markt erobern. Die Zeichen stehen gut: Auch in Großbritannien ist der Online-Handel ein etablierter und weiterhin sehr stark wachsender Markt. Laut des Nielsen E-Commerce Reports führten im August 2010 in Großbritannien 16 Prozent der Shopping-Visits auch zu einer Kaufentscheidung – insgesamt 89 Millionen Online-Käufe wurden getätigt. Auf den eBay- und Amazon-Marktplätzen gibt es genau wie in Deutschland eine Vielzahl von Online-Händlern, die täglich tausende Pakete versenden und nun durch PackVERTISE ihre Beilagenpotenziale effizient und gewinnbringend vermarkten können.

packvertise_logo